2004 wird die Gruppe gegründet durch Joyce Hamers und Renate Dirix. Beide waren davor bei André Rieu beschäftigt. Während Joyce Hamers als TV-Producer, hinter den Kulissen, für den reibungslosen Ablauf der Produktion verantwortlich zeichnete, stellte Renate Dirix als Saxophonistin des Johann Strauss Orchesters ihr Können unter Beweis.
Der Beschluss, dieses internationale Unternehmen zu verlassen und eine eigene Frauen-Popband aufzurichten, führte zu einem beruflichen Kurswechsel. „Reincarnatus“ war geboren mit dem Ziel, sowohl national als auch international auf Tournée zu gehen. Renate Dirix fungiert als Komponistin und musikalische Leiterin. Joyce Hamers ist, als Managerin der Gruppe, der Ansprechpunkt für alles Organisatorische.
Um das benötigte Instrumentarium zusammen zu stellen, wurden keine Mühen gescheut. Schlüsselfiedel, Drehleier, Dudelsack und irische Bouzouki wurden, in und außerhalb Europas, gesucht und schlussendlich gefunden. Der Süden der Niederlande lieferte die dazugehörigen Musiker(innen). Jedes Bandmitglied hat eine fundierte Ausbildung (Konservatorium oder Rockacademie) vorzuweisen.
Mittlerweile hat Reincarnatus einen einzigartigen und prägenden Sound entwickelt. Die Kombination von Popinstrumenten und keltischen/mittelalterlichen Instrumenten war und ist etwas Besonderes. Jeder Musiker spielt während eines Auftritts mehrere Instrumente.
2009 tourte Reincarnatus mit der bekannten deutschen Band „Schandmaul“ durch Deutschland und Österreich. 2013 folgten Tournées durch ganz Europa und China.

2015 wurde der Wunsch innerhalb der Band immer größer zu den Wurzeln zurückzukehren. Pur und ehrlich, wie zu Anfangszeiten der Band, sollten die akustischen Instrumente und der mehrstimmige Gesang wieder im Vordergrund stehen. Anvisiert werden jetzt kleinere Podien, um das entsprechende Ambiente für die mittelalterlichen-und keltischen Instrumente zu schaffen.

Die Musiker(innen)

Renate Dirix: Gesang, Drehleier, Dudelsack.
Charlotte Thissen: Gesang, E-Gitarre, irische Bouzouki, akustische Gitarre,
Hellen Hurkens: Bassgitarre.
Inge Gorissen oder Mami Kamezaki: Violine, Schlüsselfiedel.
Isabelle Dosne: Harfe, Blockflöte.
Erwin Gielen: Schlagzeug, Percussion.

YouTube